Details

EGT erhält Zuschlag für Gaskonzession in Vöhrenbach

Triberg, September 2020. Die EGT Energie GmbH, ein Unternehmen der EGT Unternehmensgruppe, behält die Gaskonzession in der Stadt Vöhrenbach. Das Unternehmen erhielt den Zuschlag für weitere 20 Jahre.

 

 

Die EGT Energie hat sich im Verfahren um die Neuvergabe der Konzessionen gegen andere Mitbewerber durchgesetzt. Im jetzt unterschriebenen Konzessionsvertrag, der ab dem 1. Januar 2021 in Kraft tritt, wird die Nutzung der öffentlichen Verkehrswege für die Verlegung und den Betrieb von Gasleitungen geregelt.

Für die Überlassung der Konzession erhält die Gemeinde Vöhrenbach ein Entgelt. Die Höhe dieser sogenannten Konzessionsabgabe ist durch den Gesetzgeber festgelegt.
„Mit der Vertragsunterzeichnung können wir die seit vielen Jahren erfolgreiche und gute Zusammenarbeit fortführen“, so Robert Strumberger, Bürgermeister der Stadt Vöhrenbach. „Maßgeblich für die Entscheidung war eine wirtschaftlich optimale und qualitativ hochwertige Leistungserbringung durch die EGT Energie GmbH“, so Strumberger.

Die EGT Energie ist Eigentümerin und Betreiberin des Gasnetzes in Vöhrenbach, mit dessen Aufbau sie im Jahr 1986 begonnen hat. Es umfasst auf einer geographischen Fläche von 34,53 km2 fast 22 km Mitteldruck-Gasleitungen mit ca. 500 Ausspeisepunkten. Die transportierte Gasmenge beträgt jährlich ungefähr 25 GWh. „Wir setzen die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Stadt Vöhrenbach sehr gerne fort“, so Jens Buchholz, Vorstand der EGT AG und einer der Geschäftsführer der EGT Energie GmbH. Erik Hugel, Technischer Geschäftsführer der EGT Energie GmbH betont: „Dem Vertrauen der Stadt Vöhrenbach in uns wollen und werden wir wie gewohnt auch in Zukunft gerecht werden.“