Details

EGT Regio Prämie unterstützt soziale und kulturelle Projekte

Triberg, 14. Dezember 2020 Die flächendeckende Ausbreitung des Coronavirus stellt die Menschen aller Länder vor noch nie da gewesene Herausforderungen. Auch in unserer Region sind die Auswirkungen einschneidend. Das öffentliche Leben ist immer wieder stark eingeschränkt, sodass soziale und kulturelle Einrichtungen mehr denn je auf Unterstützung angewiesen sind. Städte und Gemeinden der Region waren deshalb besonders dankbar für das Engagement der EGT, die im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Projekte mit der EGT Regio Prämie unterstützt hat.

 

 

Soziales Engagement und die Förderung des Vereinslebens in der Region waren der EGT Unternehmensgruppe schon immer wichtig. So sind im Jahr 2020 im Rahmen der EGT Regio Prämie fast 20.000 Euro in zahlreiche soziale und kulturelle Projekte geflossen. Für jede Kilowattstunde Strom und Gas, die die EGT jährlich in ihren regionalen Tarifen und der Grundversorgung liefert, spendet sie einen festgelegten Betrag an die betreffende Kommune. „Wir möchten der Region und den Menschen, die hier wohnen, etwas zurückgeben“ so Johannes Müller, einer der Geschäftsführer der EGT Energievertrieb GmbH.


Der Naturkindergarten Zauberwald in Königsfeld nutzte den Zuschuss zum Beispiel für die Anschaffung eines Bauwagens. Die Bürgerstiftung St. Georgen setzt die EGT Regio Prämie für einen neuen Bike Parcours ein. In Schönwald wurden sowohl das Sonnensegel am Kinderbachlauf als auch der Sandkasten im Naturfreibad zum Teil mit Hilfe der Regio Prämie finanziert. Die Gemeinde Schonach kaufte mit Unterstützung der EGT neue Pflastersteine, um am Naturschwimmbad einen barrierefreien Zugang zu errichten.


In Nußbach kam die Prämie den kleinsten Bewohnern zu Gute. Es wurde ein weiterer Kindergrippenplatz finanziert. Grund zur Freude hatte auch der Vöhrenbacher Ortsteil Urach. Mit Hilfe der EGT wurde ein Sandkasten für den Kinderspielplatz angeschafft. In Unterkirnach gab es neue Trikots für die Jugendabteilung des Fußball-Clubs, außer-dem freuten sich dort Akkordeonspielring und Musikverein über die finanzielle Unterstützung der EGT. Die Vereine in der Region traf die Corona-Krise hart, mussten sie dieses Jahr doch ohne ihre üblichen Einnahmequellen auskommen. Die Pandemie war es auch, die die Schule in Eschbronn dazu veranlasste, durch die von der EGT unterstützte Anschaffung von elektronischen Medien sowohl den Präsenzunterricht als auch das Lernen zu Hause für ihre Schülerinnen und Schüler zu erleichtern. In Tennen-bronn kam die EGT Regio Prämie in der aktuellen Krise dem Krankenpflegeverein zu Hilfe.


Die Gemeinde Hardt hat mit EGT-Unterstützung zwei „Mitfahrbänkle“ angeschafft, die den vorbeifahrenden Autos signalisieren, dass, wer auf der Bank sitzt, in Fahrtrichtung mitgenommen werden möchte. In Hornberg freute sich die Bürgerstiftung über die EGT Regio Prämie, mit deren Hilfe sie sich regelmäßig in den Bereichen Kunst, Kultur, traditionelles Brauchtum und Heimatpflege einsetzt.


Auch für 2021 stehen schon jetzt einige Projekte fest, bei denen die EGT Regio Prämie ihren Einsatz finden wird.